Sanierung Altbau

 

Gekauft, geerbt oder lange nichts mehr gemacht – einen Altbau sanieren ist eine ambitionierte Aufgabe, die gut geplant sein will. Beim Innenausbau ist Trockenbau an Decke, Wand und Boden die bevorzugte Methode für eine schnelle Modernisierung.

Sanierung von Holzbalkendecken im Altbau

Ein sensibler Punkt bei einer Haussanierung sind Holzbalkendecken, bis in die 1960iger Jahre der Konstruktionsstandard im Hausbau. Wärme- und Schalldämmung beginnt hier, in der Zwischendecke.

Die einfache Konstruktion einer Holzbalkendecke wird mit GIFAfloor PRESTO modernen Ansprüchen gerecht: Bodenflächen werden eben, die Geräuschübertragung herabgesetzt, die Hellhörigkeit deutlich reduziert.


Wirtschaftlicher Bodenaufbau in der Sanierung und Modernisierung durch Trockenbau

Besonders interessant für Planer, ausführendes Handwerk und Bauherren ist der Zeitgewinn bei der Erstellung eines verlegreifen Bodens in Trockenbau Art. Einfache, schnelle und sichere Verarbeitung durch Nut- /Federverbindung und die geringe Aufbauhöhe von 32 Millimetern (bei Achsabständen bis 100 Zentimeter nur 32 Millimeter) sprechen für die „wohngesunde“, schadstofffreie und nicht brennbare Gipsfaserplatte, die sich auch im Brandschutz mit einer Widerstandsklasse bis maximal F 90 (von oben) Bestnoten verdient. Knauf Gipsfaserplatten enthalten keine Leime oder gesundheitsgefährdende Stoffe und werden vom Institut für Baubiologie Rosenheim als unbedenklich empfohlen.
Bei der Montage wird GIFAfloor PRESTO auf den nivellierten Holzbalken Element für Element schwimmend verlegt, Nut und Feder werden mit Leimzugabe versehen. Nach Leimtrocknung ist der Boden sofort belegbar, alle gängigen Bodenbeläge inklusive großformatiger Fliesen können darauf verlegt werden. Balkenabstände bis zu 100 Zentimeter überbrückt das System problemlos, bei weiteren Abständen bis 120 Zentimeter wird eine zweite (18 Millimeter dünne) Lage mit der ersten verklebt. Der verwendete Gipsfaserwerkstoff ist so stabil, dass die Stöße der einzelnen Elemente sich an beliebiger Stelle befinden können und nicht auf den Balken aufliegen müssen. Weiterer Komfortgewinn: Optional kann eine zweite, mit Ausfräsungen versehene Schicht aufgelegt werden. In den Ausfräsungen werden die Rohre der Fußbodenheizung schnell und montagefreundlich durch Einclippen fixiert.

Die wichtigsten Vorteile bei der Altbau Sanierung:

  • Schnelle Verlegung
  • Belegbar mit Bodenbelägen nach bereits 24 h
  • Trockenbau, keine Einbringung von Nässe
  • Geringe Aufbauhöhe

Wohngesundes Altbau sanieren

GIFAfloor PRESTO ist eine stabile, für Balkenabstände bis 120 Zentimeter geeignete, nicht brennbare Bodenplatte. Sie ist als 120 mal 60 Zentimeter großes Element überaus handlich, wirtschaftlich dank geringen Verschnitts und gesundheitlich unbedenklich, da schadstoff- und formaldehydfrei. Das patentierte Wickelverfahren und die verwendeten Materialien Gips und Papierfasern garantieren trotz geringer Aufbauhöhe – je nach Balkenabstand 25, 32 oder 50 Millimeter – stark schallmindernde und schwingungsdämpfende Eigenschaften sowie exzellente statische Werte. Zwecks Integration einer Fußbodenheizung kann eine zweite Lage bereits vorgefertigter, gefräster Elemente installiert werden.


Hier finden Sie unsere Produkte

Unsere Fachhandelspartner stehen Ihnen mit Rat und Produkten vor Ort zur Verfügung.